hotel-and-destination-marketing auf facebook

Home

Kontakt

RSS

Die Entwicklung des Tourismus in Südtirol im Jahr 2013

Tourismus_SuedtirolDer Tourismus in Südtirol hat 2013 einige Veränderungen erfahren. Während die Anzahl der Ankünfte nahezu stabil blieb, ist die Anzahl der Übernachtungen leicht zurückgegangen. Die durchschnittliche Dauer eines Aufenthalts betrug 4,8 Tage.
Die Urlaubsdestination Südtirol ist vor allem bei deutschen und italienischen Urlaubern beliebt. Mit rund 2,7 Mio. Ankünften stellen Touristen aus Deutschland Sommer wie Winter den größten Marktanteil. Trotz einiger Einbußen liegen die Italiener auf Platz zwei. Besonders beliebt unter den deutschen Gästen ist  das Meraner Land; italienische Gäste bevorzugen hingegen die Region rund um den Kronplatz und Alta Badia. Je nach Ferienregion folgen an dritter Stelle Österreich, die Schweiz, Belgien, die Niederlande und Großbritannien.
Der Tourismus in Südtirol 2013 verzeichnet – neben der sinkenden Anzahl an italienischen Touristen – auch den Rückgang der Nächtigungen von Tschechen, Slowaken und Belgiern.
Insgesamt kann die Entwicklung des Tourismus in Südtirol 2013 aber als durchaus positiv angesehen werden. Die Auslastung ist trotz allem gut, da immer mehr Gäste aus den skandinavischen Ländern, Russland und aus Ländern außerhalb Europas nach Südtirol kommen.

Teilen


Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK
zur Webseite Schließen